Präambel

Mit einem Eintrag im Vereinsregister zu Siegburg-Mülldorf wurde 1896 der Junggesellen-Verein „Freundschaftsbund“ Menden gegründet.

Gegen Ende des Jahres 1924 entschlief dieser, doch entspross aus ihm eine neue Verbindung, der „Touristenklub Menden“.

Als 1934 durch parteipolitischen Einfluss ein bestimmtes Königspaar hervorgehen sollte wurde dies durch althergebrachte Rechte vereitelt.

Um für die Zukunft, von außen kommende Einflüsse auszuschalten, gründeten die Junggesellen am zweiten Ostertag 1935 den Maiklub Menden.

Anfang der 1970er Jahre löste sich dieser auf, was auf schwindende Mitgliederzahlen zurück zu führen war. Viele Mitglieder heirateten und es gab noch keine Männerei.

Viele Jahre später war es der Mut einer neuen Generation diese Tradition zu erneuern, es entstand der Junggesellenverein „Rasiertes Krönchen“ 2004 e.V.

In Gedenken an diese Jahrzehnte alte Tradition der Junggesellenvereine in Menden, wurde Ende 2015 der Vereinsname in
„Junggesellenverein und Maiclub Menden 1896 e.V.“ geändert.

Ein Gedanke zu „Präambel“

  1. Das neue Blut, die Impulse und Ideen inclusive der Umsetzung
    machen Freude und findet durch gute Resonanz Anerkennung.
    Weiter so
    Charly Baumanns
    Ortsvorsteher Menden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *